foto hundeschule in berlin

Hundeschule Marlene Marlow

Folge 3 I Ein Triptychon ÔÇô Warum Wissen, Empathie und Intuition die heilige Dreifaltigkeit im Zusammenleben mit dem Hund ist ÔÇŽ

Teil 1 Wissen & Bewusstheit:
ÔÇ×Was braucht der Hund? Was sind seine Bed├╝rfnisse?ÔÇťÔÇĘ Das zu wissen, wenn Du mit einem Hund zusammen leben m├Âchtest, ist von ausschlaggebender Bedeutung. Vor allem f├╝r unseren Hund, der auf Gedeih und Verderben mit uns leben muss. – Warum ben├Âtigen wir als Menschen gleichsam auch noch eine „Bewusstheit ├╝ber uns selbst“, wenn wir mit Hund (und auch mit jedem anderen Wesen) gl├╝cklich sein m├Âchten? Finden wir es heraus.

Folge 2 I Die moderne Kynologie, die Wissenschaft vom Hund

Neueste Forschungsergebnisse aus den Bereichen der Evolutionsbiologie, Genetik und Arch├Ąozoologie, legen nahe, dass Hund und Mensch seit mindestens 32.000 Jahren zusammen leben. Anthropologisch befinden wir uns in der Zeit der J├Ąger,- und Sammlerkulturen,
des Homo sapiens und des Neandertalers. Und der Hund war auch schon mit dabei. Morphologisch eindeutig dem Haushund zuzuordnende Knochenfunde belegen das! Wann sich genau der Hund (Canis lupus forma familiaris) stammesgeschichtlich vom Wolf trennte (Canis lupus), zoologisch korrekt, wann er seinen Prozess der Haustierwerdung antrat, ob es nicht immer wieder Vermischungen gab, parallele Domestikationsprozesse an verschiedenen Orten auf der Erde, das erforscht die Wissenschaft und es bleibt auf lange Sicht spannend, denn jeder neue arch├Ąologische Fund kann uns neue Erkenntnisse liefern. F├╝r uns Menschen mit Hund ist es ├╝beraus spannend zu erfahren, wie und auf welche Art der Hund zu dem wurde, was er ist. Auch dieses Wissen hilft uns zu erkennen, was sein Wesen ist, was artgerecht bedeutet und wie wir ihm ein seinen Bed├╝rfnissen entprechendes Leben gestalten k├Ânnen.

Folge 1 | Was ist ein Hund?

Die gro├če Frage, die uns Hundeliebende, umtreibt, „Wie kann ich ein artgrechtes Leben zum Wohl und Gl├╝ck des Hund in unserer auf den Menschen ausgerichteten Welt herstellen?“ Um einer Antwort n├Ąher zu kommen, lassen wir als erstes einmal den Hund sprechen! Schauen wir, was ein Hund namens Red-Dog im Outback Australiens uns dar├╝ber berichten kann …